Anbaugebiet

Das Anbaugebiet unserer Weinberge erstreckt sich über ein Meer aus tausend Schattierungen
und ist eingebettet zwischen den Gemeinden Tramin, Neumarkt, Montan und Auer
auf einer Meereshöhe zwischen 250 und 850 m.

Das Gebiet wird vom Roen behütet, einem Berg, der mit seinen 2.116 m Höhe die wichtigste Erhebung der Mendelkette bildet. Hügel und Berg leben auf kleinstem Raum nebeneinander und unterliegen den wichtigen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Diese Faktoren begünstigen das Wachstum wertvoller weißer Trauben – den Perlen, aus denen die Weine der Kellerei Tramin bestehen. Bei Tag werden sie von der Sonne verwöhnt und von den wohltuenden Einflüssen des vom Gardasee heraufwehenden Ora-Windes gestreichelt. Dies bedingt einen gesunden Reifeprozess der Trauben und die besonders ausgeprägte Aromatik unserer eleganten, frischen und fruchtigen Weine.

Während der Nachtstunden bringen die kalten Fallwinde aus den Bergen Frische und Eleganz für ausgewogene Weine, die man jederzeit gerne trinkt. Doch nicht nur das Klima ist hier so besonders: Auch der Boden ist eine gelungene Kombination aus Lehm, Kies, Kalk und Porphyr – ein reiches, nahrhaftes Gewirk, das den Trauben eine besondere Komplexität und einen unvergleichlichen Duft verleiht, so facettenreich wie eine schillernde Flamme. Das ist das Geheimnis eines Weines mit einem überschwänglichen Bouquet aus Blumen, Gewürzen und Früchten. Ein bernsteinfarbener Nektar, mit einem mächtigen, runden Körper weich verbunden.

Chiudi